Gemeinde Mainhardt

Seitenbereiche

Bürger Familien Gäste Wirtschaft
Mainhardt für Bürger
Hier finden Sie alle Informationen zur Gemeinde, zum Rathaus, zur Freizeit und zur Wirtschaft.
Mainhardt für Familien
Informationen und Wissenswertes zum Thema Familien.
Mainhardt für Gäste
Informationen und Wissenswertes für unsere Gäste wie Unterkünfte, Veranstaltungen usw.
Mainhardt für Wirtschaft
Information und Daten um und für die Wirtschaft von Mainhardt.

Seiteninhalt

Museen

Römermuseum und Pahl-Museum

Auf diesen Seiten finden Sie ausführliche Informationen zum Römermuseum in Mainhardt und Pahl-Museum im Teilort Gailsbach. Herzliche Einladung diese Museen zu besuchen und anzuschauen!

Römermuseum Mainhardt

Kontakt und Öffnungzeiten

Römermuseum
Hauptstraße 4
74535 Mainhardt

Das Museum ist vom 1. Mai bis 3. Oktober an Sonn- und Feiertagen von 14.00 bis 16.00 Uhr geöffnet und nach Vereinbarung.

Eintritt:
Jugendliche ab 15 Jahre und Erwachsene: 1,00 Euro
Jugendliche bis 14 Jahre: 0,50 Euro

Gemeinde Mainhardt, Tel.: 0049 (0) 7903 9150-0
Textilhaus Pasler-Rau, Tel.: 0049 (0) 7903 940256
in Mainhardt beim Schlößle
Hauptstraße 6
74535 Mainhardt

Hier können Sie sich den aktuellen Flyer des Verbandes der Limes Cicerones als PDF-Datei downloaden! Die Internetseite hierzu lautet: www.limes-cicerones.de. Ergänzende Informationen erhalten Sie auch über die Homepage der Deutschen Limesstraße.

Römermuseum
Römermuseum
Römermuseum
Römermuseum

Angebotene Führungen

Schon der Hohenloher Hofrat Hansselmann berichtet im Jahre 1768 von interessanten römischen Funden in Mainhardt, die aber verschollen sind oder vernichtet wurden. 1944 wurden beim Bau eines Behelfsheims eine größere Zahl Weihesteine gefunden, die heute die Grundlage der umfangreichen Sammlung dieser Stücke sind. Bei verschiedenen Bauvorhaben innerhalb des Kastells und am Platz der römischen Siedlung wurden zahlreiche Funde gemacht, so dass 1987 ein Museum in der Kapelle des ehemaligen Hohenlohe-Bartensteiner Schlösschen eingerichtet werden konnte.

Im Jahr 2004 wurde mit Hilfe des Landesdenkmalamtes die Einrichtung neu konzipiert. Es entstand eine übersichtliche Ausstellung mit Untergliederung in militärische Ausrüstung, Religion und Kultur, Essen und Trinken, römische Bauformen, dem Modell eines Kastells sowie in einer Vitrine eine versuchte Darstellung der Schlacht im Teutoburger Wald, die nach neueren Erkenntnissen aber in Kalkriese, einem Ortsteil der Stadt Bramsche, stattgefunden hat. Eine besondere Rarität sind verschiedene Altärchen von Muttergottheiten. So bietet das Römermuseum eine interessante Übersicht über die Zeit der römischen Besatzung von 150 bis 260 n Chr. in Mainhardt.

Das Museum wird ehrenamtlich betrieben. Ausführliche Informationen werden Ihnen bei Führungen gegeben, die auch die ausgegrabene und restaurierte Südwestecke des Kastells beinhalten. Führungen können im Rathaus Mainhardt angemeldet werden. Auch Führungen auf dem Limeswanderweg können dabei enthalten sein.

Vortragsreihe Römermuseum Mainhardt 2016

Die Vorträge finden in der ehemaligen katholischen Kapelle der Fürsten zu Hohenlohe-Bartenstein Hauptstraße 6, 74535 Mainhardt statt.Infos unter Tel.: 0049 (0) 7903 940256.  

 

  • 01. Juni: Heiner Kirschmer: Die römische Militärstrasse Benningen - Murrhardt
  • 15. Juni: Dr. Stephan Bender: Neue Forschungen am Lautertallimes
  • 29. Juni: Dr. Andreas Thiel: Die Jupiter-Altäre von Maryport (Alauna) am Hadrianswall - Eine          Parallele zu den bekannten Mainhardter Funden?!
  • 06. Juli: Dr. Claudia Greiner: Römer auf der Reise: Geschäftsreisen und Urlaub
  • 20, Juli: Dr. Stefan Ernst: Heidenköpfle - Die römischen Münzen von Walheim
  • 31. August: Torsten Pasler: Aegyptus et Cyrenaica - Roms Grenze im Land der Pyramiden
  • 07.September: Michaela Köhler: Geschichte der Glasherstellung
  • 14. September: Carmen Zeis: Grinarione - das römische Kastell und Dorf in Köngen
  • 21. September: Manfred Rapp: Was ein Fluß erzählen kann - Mühlacker Gartenschau-Funde erzählen Geschichte
  • 28. September: Horst Geiger: CURA AQUARUM IN LEVANTE - Römische Wasserbauten in der  südlichen Levante

 

Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Die Vorträge dauern jeweils ca. 90 Minuten. Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro (Kinder ermäßigt). Navi-Adresse des Römermuseums: 74535 Mainhardt, Hauptstrasse 4

Pahl-Museum

Kontakt und Informationen

Pahl-Museum
Raubühlweg 1
74535 Mainhardt-Gailsbach

Das Pahlmuseum ist vom 1. Mai bis 1. Oktober samstags von 13.00 bis 17.00 Uhr, sonntags und an Feiertagen von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Telefonische Vereinbarungen unter Tel.: 0049 (0) 7903 2546 oder Tel.: 0049 (0) 7903 9150 0.

Manfred Pahl war einer der letzten Vertreter schwäbischer Künstler, die an der Stuttgarter Kunstakademie aus der Schule Adolf Hölzels hervorgegangen sind. Er gehört zu den wohl bedeutendsten und interessantesten Vertretern dieser Malergeneration. Pahl war am 20.01.1900 in Ebingen auf der Alb geboren und ist am 10.05.1994 gestorben.

Er hat sich zu Lebzeiten ein Museum in der Gemeinde Mainhardt im Teilort Gailsbach gebaut. Die Eröffnung fand 1975 statt. 1989 hat er dieses Museum mit ca. 300 Ölbildern und 3.000 Zeichnungen, Aquarellen, Pastellen und Druckgrafiken als Stiftung an die Gemeinde Mainhardt übergeben.

Ein Teil des Museums wurde 2010 saniert. Um auch den restlichen Teil sanieren zu können, hat sich ein Freundeskreis gegründet, der mit Aktionen und Spendenaufrufen Geld sammelt und Manfred Pahl bekannter machen möchte.

Aus Kostengründen ist das Museum nur während der Sommermonate und auch nur an Wochenenden vom 01. Mai bis 01. Oktober geöffnet.

Während der Sommermonate findet am ersten Sonntag eines jeden Monats ein Museumscafe statt, das der Freundeskreis Pahl-Museum initiiert hat.

Betreut wird das Museum durch den Kustos Adam Matheis.

Pahl-Museum in Gailsbach
Pahl-Museum in Gailsbach
Museumsräume
Museumsräume
Museumsräume
Museumsräume
Museumsräume
Museumsräume