Turn- & Festhallen: Gemeinde Mainhardt

Jahreszeit wählen:
Heute: Donnerstag
21.03.2019
14 °C
Morgen: Freitag
22.03.2019
0 °C
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Frühling im Mainhardter Wald
Frühling im Mainhardter Wald
Frühling im Mainhardter Wald
Frühling im Mainhardter Wald
Sommer im Mainhardter Wald
Sommer im Mainhardter Wald
Sommer im Mainhardter Wald
Herbst im Mainhardter Wald
Herbst im Mainhardter Wald
Winter im Mainhardter Wald
Winter im Mainhardter Wald
Turn- & Festhallen

Hauptbereich

Veranstaltungen, Feste, Sportbetrieb

Im Hauptort Mainhardt gibt es eine dreiteilbare Sporthalle (Steinbühlhalle), Mensa-Halle und die Mainhardter Wald-Halle. In Geißelhardt besitzt die Gemeinde eine Turn- und Festhalle (Helmuth-Heinzel-Halle). Eine Besonderheit unter den gemeindlichen Hallen ist die Mainhardter-Wald-Halle (Sportbetrieb ist nur noch eingeschränkt möglich). Sie wurde 1951 gebaut und war eine der ersten Turn- und Festhallen im Altkreis Schwäbisch Hall, sieht man von der Stadt Schwäbisch Hall selbst ab.

Geplant wurde sie von Architekt Schobert aus Mainhardt. Das besondere an dieser Halle war damals ein Orchestergraben. Man wollte auch Kultur treiben, Filmvorführungen waren möglich und ein Wandgemälde in der gesamten Breite der Halle stellt die Geschichte der Gemeinde Mainhardt dar.

Im Jahr 1996 wurde diese Halle saniert, modernisiert und erweitert. Die Planung lag bei Architekt Kuhn aus Schwäbisch Hall. Man hat in die Bausubstanz sehr sensibel eingegriffen und die Erweiterung fügt sich ein, als ob sie schon immer dazugehört hätte, soweit es den Hallenraum betrifft. Die Anbauten auf der Nordseite für Küche, Sanitär, Umkleide und Stuhllager entsprechen dem heutigen Zeitgeist. Sie fügen sich harmonisch an. Um diese Mainhardter-Wald-Halle ranken sich viele Episoden und Geschichten.

Bemerkenswert ist zweifellos, dass schon in den 50er Jahren die Bürger für diese Halle große Opfer in Sach- und Geldspenden gebracht haben. Diese Halle ist deshalb den Mainhardtern besonders ans Herz gewachsen. Auch für die neue Halle haben die Bürger tief in ihr Portemonnaie gegriffen.150.000 DM an Spenden gingen für die Sanierung und für den Umbau ein.