Gemeinde Mainhardt

Seitenbereiche

Bürger Familien Gäste Wirtschaft
Mainhardt für Bürger
Hier finden Sie alle Informationen zur Gemeinde, zum Rathaus, zur Freizeit und zur Wirtschaft.
Mainhardt für Familien
Informationen und Wissenswertes zum Thema Familien.
Mainhardt für Gäste
Informationen und Wissenswertes für unsere Gäste wie Unterkünfte, Veranstaltungen usw.
Mainhardt für Wirtschaft
Information und Daten um und für die Wirtschaft von Mainhardt.

Seiteninhalt

Der Schwäbische Wald

Informationen zum Schwäbischen Wald

Logo Schwäbischer Wald
Logo Schwäbischer Wald

Die abwechslungsreiche und bunte Landschaft des Schwäbischen Waldes, zu der sich auch der Mainhardter Wald zählen darf, liegt im Nord-Osten Baden-Württembergs. Die Geologie hat diesem heute von der Ursprünglichkeit der Land- und Waldwirtschaft geprägten Landstrich eine besondere naturräumliche Vielfalt beschert. In dichtem Wechsel erlebt der Besucher tiefe Klingen, liebliche Streuobstwiesen, verträumte Seen, stille Wälder und sonnenverwöhnte Weinberge. Wer mit offenen Augen durch den Schwäbischen Wald reist, wird hier und dort auf Spuren der Vergangenheit stoßen, wie zum Beispiel das Weltkulturerbe Limes, welcher vor 2 Jahrtausenden die Grenzen des römischen Reiches schützte. Es gibt historisch bedeutsame Mühlen, sagenumwobene Stollen und Schluchten, Relikte von Flößerei und Glasherstellung sowie eine Fülle bewegter und bewegender Geschichte und Geschichten.

Als Luftkurort und Waldgemeinde ist Mainhardt schon seit vielen Jahren Mitglied in der gleichnamigen Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald mit Geschäftsstelle in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis). Ein gutes Angebot zur Urlaubs- und Freizeitgestaltung ist unser gemeinsames Anliegen und so findet jeder Erholungssuchende, sportlich Aktive und Familien eine große Palette von Möglichkeiten. Dazu gehören Rundwanderungen, Mountainbiketouren, Familienradstrecken, Nordic Walking, Mühlenführungen, Limeserkundungen, Schneeschuhwanderungen, Langlaufloipen, Reiten, Angeln und vieles mehr.

Mit dem Tag des Schwäbischen Waldes, der immer am 3. Sonntag im September stattfindet, wird in den jeweiligen Mitgliedsgemeinden mit Aktionen auf die Besonderheiten dieser herrlichen Landschaft aufmerksam gemacht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage schwaebischerwald.com

Schwäbischer Wald – hier lebt der Genuss

Sie suchen ein Ziel für einen Vereins- oder Betriebsausflug? Oder möchten mit einer größeren Gruppe eine geführte Tour machen? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Gruppenangebote „Schwäbischer Wald – hier lebt der Genuss“!

Bei einer „mulinarischen Erlebniswanderung“ lassen sich die schönsten Mühlen im Schwäbischen Wald  entdecken! Genießer können sich außerdem auf die Suche nach der „Bierquelle“ machen oder ins „Land der Zotteltiere“ wandern. Weitere kulinarische Erlebniswanderungen sind ebenfalls im Programm...

Oder warum nicht mit dem Limes-Cicerone die Zeitmaschine besteigen und in die römische Geschichte eintauchen? Im Rahmen von geführten Touren am Limes oder im Ostkastell in Welzheim wird die römische Vergangenheit anschaulich und erlebbar!

Die Veranstalter stehen Ihnen selbstverständlich für Rückfragen zur Verfügung und können Ihnen auch individuelle für Sie maßgeschneiderte Lösungen bieten.

Sie können die Broschüre im Downloadbereich auf www.schwaebischerwald.com herunterladen oder gegen eine Portopauschale von 2,- € bestellen (info(@)schwaebischerwald.com)     

Feenpower aus Berglen – die fünfte Schwäbische WaldFee wurde gewählt

Eine glückliche Gewinnerin
Sonja Bischoff mit ihrer Nachfolgerin Sara Zaiss
Die Kandidatinnen mit amtierender WaldFee

Nach einem spannenden Wahlabend in Murrhardt steht es fest: Sara Zaiss ist zur fünften Schwäbischen WaldFee gewählt worden. Bereits in der ersten Wahlrunde konnte sich die charmante Tierliebhaberin aus Berglen durchsetzen. Sie überzeugte die Jury, bestehend aus den Bürgermeistern der Mitgliedskommunen der Fremdenverkehrsgemeinschaft und deren Vorsitzendem, Landrat Dr. Sigel, mit Enthusiasmus und Offenheit.

Sara Zaiss, die sich mit Begeisterung vielseitig ehrenamtlich engagiert, ist gespannt auf ihr Jahr als Schwäbische WaldFee. Sie möchte es „feenhaft und mit Stolz“ ausfüllen. „Vor neuen Aufgaben scheue ich mich nicht. Ich bin bereit, mich dem Jahr meines Lebens zu stellen.“ Der Umgang mit Menschen, vor allem mit Kindern, bereitet der 23-jährigen Verwaltungswirtin, die im Kreissozialamt arbeitet, sehr viel Freude. Und als „echtes Kind vom Lande“ – Sara Zaiss wohnt mitten in der Natur auf einem liebevoll gepflegten Pferdehof – bringt sie die besten Voraussetzungen mit, dem Schwäbischen Wald ein zauberhaftes Gesicht zu verleihen. „Ich liebe die Natur und unseren wunderbaren Schwäbischen Wald in seiner ganzen Vielfalt. Auf mein Jahr als WaldFee freue ich mich sehr!“

Landrat Dr. Richard Sigel ist stolz darauf, dass der Schwäbische Wald ein so qualifiziertes Bewerberinnenfeld aufzuweisen hat: „Alle neun Bewerberinnen hätten das Zeug zur Schwäbischen WaldFee gehabt. Mit Heimatverbundenheit und Sympathie haben sie die Jury vor die Qual der Wahl gestellt.“ Zu den Kriterien äußerte sich der Vorsitzende der Fremdenverkehrsgemeinschaft Dr. Sigel: „Es muss eine Persönlichkeit sein, die den Elan und Enthusiasmus mitbringt, um den Funken der Begeisterung für den Schwäbischen Wald auf andere überspringen zu lassen.“ Dies hat auch Sonja Bischoff immer aufs Beste bewiesen, dankt Dr. Sigel der amtierenden Schwäbischen WaldFee, die „mit ihrer offenen, fröhlichen Art ihr Publikum verzaubert hat“.
Der Rems-Murr-Landrat ist sich sicher, „dass wir mit Sara Zaiss eine würdige Nachfolgerin gefunden haben, die mit ihrem herzlichen Auftreten den Schwäbischen Wald in Szene setzen wird.“

Öffentlich gekürt wird sie bei der Saisoneröffnung im Schwäbischen Wald am 1. Mai. Beim großen Kinderfest in Spiegelberg bekommt sie die offizielle Feenkette überreicht und wird für ein Jahr die Aufgabe übernehmen, den Schwäbischen Wald bei den verschiedensten Anlässen zu repräsentieren und Sonja Bischoff als fünfte Schwäbische WaldFee abzulösen.

Fotos: Edgar Layher

Freizeitbusse im Rems-Murr-Kreis starten am 1. Mai in die neue Saison

Der Berg-und Talbus, sowie der Limes-, Wald- und Räuberbus fahren an Sonn- und Feiertagen touristische Ziele im Schwäbischen Wald an / Saison: 1. Mai bis 29. Oktober

Die Freizeitbusse genießen eine große Beliebtheit. Der Wunsch von Ausflüglern und Naherholungssuchenden ihre Freizeitziele mittels öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen nimmt stetig zu.

Der Berg- und Talbus (Linie 467) fährt von Backnang über Aspach und Oberstenfeld bis nach Prevorst. Der zwischen dem Rems-Murr-Kreis und Landkreis Ludwigsburg pendelnde Berg- und Talbus verbindet vielfältige Freizeitaktivitäten zu den Themen Wein, Wasser, Obst und Wald im Murr- und Bottwartal. Streuobstwiesen, Weinberge, die Burg Lichtenberg, das Mineralfreibad Oberstenfeld, die Burg Hohenbeilstein sowie ein ausgedehntes Rad- und Wanderwegenetz säumen den Streckenverlauf des Berg- und Talbus.

Der Limesbus (www.limesbus.de) fährt als Limesbus Nord (Linie 376) und Limesbus Süd (Linie 375) in zwei Rundkursen. Der Limesbus Nord verkehrt zwischen den Limes-Städten Murrhardt und Mainhardt (Landkreis Schwäbisch Hall) und bedient unterwegs die Gemeinden Großerlach, in deren Ortsteil Grab sich der am besten restaurierte römische Wachturm befindet, und Sulzbach an der Murr. Auch fährt der Limesbus unmittelbar an der Hohe Brach vorbei, die 586 Meter über dem Meeresspiegel liegt und damit die höchste Erhebung des Schwäbischen Waldes ist. Der Limesbus Süd verkehrt zwischen den Limes-Städten Murrhardt, Welzheim und bedient den Waldsee, Kaisersbach und den Schwaben Park.

Der Waldbus (www.waldbus.de, Linie 265) dreht seine Runden ab Schorndorf über Rudersberg, Welzheim, Alfdorf, Kaisersbach, Althütte und zurück nach Schorndorf. In der Natur laden Lehrpfade und Wander-/ Radwege, geheimnisvolle Klingen und Schluchten, farbenfroh duftende Streuobstwiesen und wildromantische Wälder oder Flussläufe und Badeseen zum Entdecken ein. Kunst und Kultur, Historisches und Modernes und eine bodenständige Gastronomie runden das Freizeitangebot ab. Nähere Infos finden Sie unter www.schwaebischerwald.com.

Der Räuberbus (www.raeuberbus.de Linie 385) fährt ab Sulzbach an der Murr nach Spiegelberg bis über die Kreisgrenze hinaus nach Wüstenrot-Neuhütten und wieder zurück nach Sulzbach an der Murr. Auf dem Rundkurs des Räuberbusses befinden sich viele tolle Ausflugziele des Schwäbischen Waldes wie zum Beispiel das Schloss Lautereck in Sulzbach an der Murr, das Besucherbergwerk Wetzsteinstollen in Spiegelberg und der Silberstollen in Wüstenrot.

Der Berg- und Talbus, sowie der Limes-, Wald- und Räuberbus sind mit Spezialanhängern für die Beförderung von bis zu 20 Fahrrädern, E-Bikes oder Pedelecs, ausgestattet. Mit den Freizeitbussen können somit mühelos die Höhen des Schwäbischen Waldes erwandert und erradelt werden. Die Busse erschließen vielfältige Freizeitangebote im Schwäbischen Wald. Zahlreiche Anregungen für die nächste Ausflugsplanung sind in den Broschüren „Der Berg- und Talbus 2017“, „Wald und Limesbus 2017“ und „Räuberbus Touren- und Freizeit-Tipps 2017“ enthalten. Veranstaltungstipps im Schwäbischen Wald gibt es weiterhin unter www.schwaebischerwald.com.

Der Umstieg zwischen den Freizeitbussen ist an verschiedenen Bushaltestellen möglich. Weiterhin sind die Freizeitbusse für die An- und Abreise mit der Regionalbahn oder den örtlichen S-Bahnen abgestimmt. In den Freizeitbussen des Schwäbischen Waldes gilt der Tarif des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart VVS. Je nach Bedarf fährt man am günstigsten mit einem Einzel- oder Gruppen-Tagesticket oder dem Baden-Württemberg-Ticket.

Für Wander- und Ausflugsgruppen ist eine Voranmeldung unter folgenden Kontaktdaten ratsam.

Limes- und Räuberbus:

ServiceCenter Backnang der DB Bahn Regiobus Stuttgart, Telefon 07191 9643-0, E-Mail:

info.backnang(@)regiobus-stuttgart.de .

Waldbus:

Bis 31.07.2017: ServiceCenter Backnang der DB Bahn Regiobus Stuttgart, Telefon 07191 9643-0, E-Mail: info.backnang(@)regiobus-stuttgart.de . Ab 01.08.2017: Omnibus Dannenmann Linien- und Reiseverkehr GmbH, Telefon 07151 96922-0, E-Mail: info(@)omnibus-dannenmann.de

Berg- und Talbus:

Omnibus-Verkehr Ruoff GmbH, Telefon 07191 95223-0, E-Mail info(@)ovr-bus.de.