Aktuelles aus dem Rathaus: Gemeinde Mainhardt

Jahreszeit wählen:
Heute: Sonntag
16.06.2019
15 °C
Morgen: Montag
17.06.2019
15 °C
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Frühling im Mainhardter Wald
Frühling im Mainhardter Wald
Frühling im Mainhardter Wald
Frühling im Mainhardter Wald
Sommer im Mainhardter Wald
Sommer im Mainhardter Wald
Sommer im Mainhardter Wald
Herbst im Mainhardter Wald
Herbst im Mainhardter Wald
Winter im Mainhardter Wald
Winter im Mainhardter Wald
Aktuelles aus dem Rathaus

Hauptbereich

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Artikel vom 21.12.2018

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu – schon wieder, mag man dabei denken. Ich möchte mit Ihnen bei dieser Gelegenheit auf die aus kommunalpolitischer Sicht wichtigen Ereignisse und Entscheidungen zurückblicken:

Für mich persönlich war die Wiederwahl zum Bürgermeister am 28. Januar ein wichtiges Datum. Sie haben mir erneut Ihr Vertrauen geschenkt und ich freue mich darauf, weitere 8 Jahre als Ihr Bürgermeister da zu sein und mich für unsere Gemeinde einzusetzen. Vielen Dank!

Das Jahr 2018 war – ähnlich wie 2003 – ein sehr niederschlagarmes Jahr. Aus den Erfahrungen von 2003 hat die Gemeinde gelernt und die Versorgung der Bürger mit Wasser weiter verbessert. Es wurden Tiefbrunnen im Rottal gebohrt und so gab es zu keinem Zeitpunkt einen Engpass bei der Wasserversorgung.

Unser neues Mineralfreibad hat von dem schönen Sommerwetter dagegen profitiert, was man an den Besucherzahlen erkennen konnte. Allerdings wurde der Rekord aus 2003 nicht übertroffen. Im Jahr 2003 verzeichnete das Freibad 50.398 Besucher und im Jahr 2018 47.195.

Die Nachfrage nach Bauplätzen in der Gemeinde Mainhardt ist sehr groß. Die Gemeinde bemüht sich deshalb immer wieder neue Bauflächen auszuweisen. Mit dem Quartier „Schönblick“ ist dies zuletzt durch die Nutzung innerörtlichen Potentials im Hauptort gelungen. Die Bauplätze, die hier für den Einfamilienhausbereich geschaffen wurden, fanden reißenden Absatz. Lediglich ein Bauplatz für ein Doppelhaus ist noch frei.

Parallel zur Entwicklung dieses zentralen Quartiers wurde außerdem die Bebauung des sogenannten „Stern-Areals“ angegangen. Hier entstehen demnächst 2 Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 12 Wohnungen. Mit dem Bau wurde bereits begonnen. Hierzu hat der Gemeinderat eine eigene Wohnbaugesellschaft gegründet, die Kommunalbau Mainhardt GmbH.

Der Gemeinderat hat 2017 die Aufstellung des Bebauungsplans „Omega“ beschlossen. Das Bebauungsplanverfahren läuft. Auf einer Fläche von insgesamt rund 2,5 ha sollen in diesem Neubaugebiet 24 Baugrundstücke für Einzel- und Doppelhäuser entstehen.

Auch in den Teilorten wurden kleine Bebauungspläne auf den Weg gebracht, wie z.B. in Hütten der Bebauungsplan „Am Hanfweg“.

Gewerbebauplätze werden ebenso nachgefragt. Deshalb macht sich der Gemeinderat derzeit Gedanken über eine Gewerbegebietserweiterung in Mainhardt.

Um die Gemeinde auch für Familien mit Kindern attraktiv zu halten, hat der Gemeinderat beschlossen, die Helmut-Rau-Schule zu sanieren und dafür über 17 Mio. Euro in den nächsten Jahren bereit zu stellen.

Änderungen stehen außerdem im Bereich des Kindergartens an. So hat der Gemeinderat die Einführung eines neuen pädagogischen Konzepts für alle Kindergärten beschlossen.

Um den steigenden Bedarf an Kindergartenplätzen gerecht zu werden, hat der Gemeinderat entschieden, im Hauptort an den Kindergarten „Schultheiß-Huzele“ einen 6-gruppigen Kindergarten neu anzubauen. Ein Teil der Räume soll während der Sanierungsphase in der Schule als Ausweichmöglichkeit genutzt werden.

Ein lange gehegter Wunsch, die Sanierung der L 1050, wurde dieses Jahr erfüllt. Der Streckenabschnitt Hütten – Wielandsweiler wird derzeit erneuert. Die Fahrbahn wird auf eine Regelbreite von 6 m erweitert und die Entwässerungseinrichtungen erneuert. Damit wurde auf das vorhandene Verkehrsaufkommen mit Schwerlastverkehr reagiert. Das Land Baden-Württemberg hat in die weiterführende Infrastrukturmaßnahme 980.000 Euro investiert.

Vom Landkreis Schwäbisch Hall wird derzeit die Kreisstraße 2585 zwischen Mainhardt und Hammerschmiede saniert. Die Kreisstraße befand sich in einem schlechten Zustand. Auch hier wird die Fahrbahn verbreitert. Die Gemeinde Mainhardt hat in diesem Zusammenhang Leerrohre für Strom und das schnelle Internet mit verlegt.

Ebenfalls saniert wurde die Kreisstraße von Hohenegarten bis zur Kreisgrenze.

Auch sonst wird an vielen Straßen derzeit gebaut, sei es wegen Arbeiten durch die Telekom oder weil die Gemeinde selbst Gehwege saniert oder Leitungen erneuert.

Ich möchte mich deshalb ausdrücklich bei den betroffenen Anliegern für deren Geduld und Verständnis bedanken. Es war sicher manches Mal nicht leicht, den Staub, den Lärm und den Dreck in Kauf zu nehmen. Nochmals ein herzliches Dankeschön.

Die Nachfrage nach Urnengräbern, Urnenstelen bzw. Urnenwände steigt. Die Gemeinde Mainhardt hat darauf reagiert und wird auf allen Friedhöfen die Bestattung in Urnenstelen ermöglichen.

Die Aussegnungshalle in Mainhardt erhält einen Windschutz, um bei Beerdigungen den Trauergästen etwas mehr Schutz bieten zu können.

Unsere Bürgerstiftung gehört zu den erfolgreichsten Stiftungen im Landkreis Schwäbisch Hall. Über Zustiftungen haben wir über 80.000 Euro an Grundkapital. So konnten wir 2018 bereits zwei erfolgreiche Sportler – Julia Schleger und Tim Steiner – ehren.

Noch einen Ausblick auf das Jahr 2019: Im Mai finden wieder Kommunalwahlen statt. Es werden neue Ortschafts-, Gemeinde- und Kreisräte gewählt. Hier sind Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, gefordert. Stellen Sie sich zur Verfügung, sei es im Ortschafts- oder Gemeinderat. Ich lade Sie ein, an den Sitzungen teilzunehmen, damit Sie sich ein Bild von diesem Ehrenamt verschaffen können.

Bedanken möchte ich mich ausdrücklich bei denjenigen, die sich und ihre Zeit für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger ehrenamtlich zur Verfügung stellen. Vielen Dank. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement funktioniert keine Gesellschaft.

Zum Schluss geht ein herzliches Dankeschön an die Ortsvorsteher, die Gemeinde- und Ortschaftsräte, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, des Bauhofes und der gemeindlichen Einrichtungen für ihre geleistete Arbeit.

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mahatma Gandhi

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ruhige und besinnliche Weihnachtstage, ein gesundes und gutes Neues Jahr 2019 und unserer Gemeinde, dass sie die Herausforderungen meistert.

Ihr
Damian Komor
Bürgermeister

Diesen Wünschen schließen sich die Ortsvorsteher Bettina Hofmann, Heiko Nagel, Jürgen Nägele und Roland Rüger und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Mainhardt an.