Corona-Virus - Informationen der Gemeinde: Gemeinde Mainhardt

Corona-Virus - Informationen der Gemeinde: Gemeinde Mainhardt

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

 

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

 

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

 

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

 

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Gemeinde Mainhardt
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Jahreszeit wählen:
Heute: Mittwoch
19.01.2022
3 °C
Morgen: Donnerstag
20.01.2022
0 °C
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Frühling im Mainhardter Wald
Frühling im Mainhardter Wald
Frühling im Mainhardter Wald
Frühling im Mainhardter Wald
Sommer im Mainhardter Wald
Sommer im Mainhardter Wald
Sommer im Mainhardter Wald
Herbst im Mainhardter Wald
Herbst im Mainhardter Wald
Winter im Mainhardter Wald
Winter im Mainhardter Wald
Corona-Virus - Informationen der Gemeinde

Hauptbereich

Antrag auf Erteilung einer Absonderungsbescheinigung

Das mobile Impfteam kommt nach Mainhardt

In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Schwäbisch Hall und dem DRK ist es gelungen, eine weitere Impfaktion in Mainhardt zu organisieren.

Wann: Am Freitag, den 21.01.2022 von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Wo: In der Steinbühlhalle in Mainhardt, Steinbühl 21, 74535 Mainhardt

Vorrätig sind die Impfstoffe BioNTech, Moderna und Johnson & Johnson. Solange der Impfstoff von BioNTech knapp ist, muss dieser den unter 30-Jährigen vorbehalten bleiben. Die Impfaktion ist grundsätzlich offen für alle Interessierten, es gibt keine Vorgaben hinsichtlich Wohnort, Impfgruppe oder ähnlichem. Minderjährige ab 12 Jahren benötigen die Einverständniserklärung der Eltern.
Es sind sowohl Erst-, als auch Zweit- und Drittimpfungen möglich. Die Drittimpfung kann erst nach einem Zeitraum von 3 Monaten erfolgen, Stichtag hierfür ist der 21.10.2021

Die Impfung erfolgt mit Terminvergabe. Für jede Person muss ein eigener Termin gebucht werden. Bitte melden Sie sich unter folgendem Link zur Impfung an:

www.terminland.de/gemeinde-mainhardt

Nach erfolgreicher Buchung des Termins erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.

Zu den Impfungen müssen Personalausweis, Krankenversicherungskarte und der Impfpass mitgebracht werden.

Die vor der Impfung zu unterschreibenden Formulare (Aufklärungsmerkblatt zur Covid-Impfung, Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung) werden bei der Anmeldung im Impfstützpunkt ausgehändigt. Um lange Bearbeitungszeiten zu verhindern können diese aber auch bereits ausgefüllt zur Impfung mitgebracht werden. Die Unterlagen finden Sie unter:

https://impfen-bw.de/#/vorabregistrierung sowie auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts www.rki.de

Nutzen Sie die Möglichkeit sich an diesem Termin impfen zu lassen.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Damian Komor
Bürgermeister

Impfstützpunkte: Hier wird in der KW 3 geimpft - Weitere Termine für Kinderimpfungen unter 12 Jahren

Von Montag bis Sonntag, 17. bis 23. Januar 2022, wird in den Impfstützpunkten in Crailsheim-Roßfeld, in Schwäbisch Hall (Ritterareal und Hagenbachhalle) sowie bei Vor-Ort-Terminen in Rot am See, Kirchberg, Mainhardt, Schrozberg, Kreßberg und Obersontheim geimpft. Das sind die Termine:

Impfteam

Datum

Ort

Uhrzeit

Landkreis

Montag bis Freitag, 17.
bis 21.1.2022

Impfstützpunkt Crailsheim-Roßfeld, Hofwiesenstraße 27

13 bis 20 Uhr

 

Diakoneo

Montag, 17.1.2022

Schwäbisch Hall, Ritterareal

8 bis 19.15 Uhr

Diakoneo

Dienstag, 18.1.2022

Schwäbisch Hall, Ritterareal

8 bis 19.15 Uhr

Landkreis

Dienstag, 18.1.2022

Rot am See, Forum

13 bis 18 Uhr

Diakoneo

Mittwoch, 19.1.2022

Schwäbisch Hall, Ritterareal

8 bis 19.15 Uhr

Diakoneo

Donnerstag, 20.1.2022

Schwäbisch Hall, Ritterareal

8 bis 19.15 Uhr

Landkreis

Donnerstag, 20.1.2022

Kirchberg, Festhalle

13 bis 18 Uhr

Diakoneo

Freitag, 21.1.2022

Schwäbisch Hall, Ritterareal

8 bis 19.15 Uhr

Landkreis

Freitag, 21.1.2022

Mainhardt, Steinbühlhalle

13 bis 18 Uhr

Landkreis

Samstag 22. und Sonntag 23.1.2022

Impfstützpunkt Crailsheim-Roßfeld, Hofwiesenstraße 27

Nur Kinder zwischen 5 bis 12 Jahren

13 bis 18 Uhr

Diakoneo

Samstag, 22.1.2022

Schwäbisch Hall, Hagenbachhalle

9 bis 15 Uhr

Diakoneo

Samstag, 22.1.2022

Schrozberg, Mehrzweckhalle, Stadionweg 11

10 bis 15 Uhr

Landkreis

Samstag, 22.1.2022

Kreßberg, Gemeindehalle Waldtann

13 bis 18 Uhr

Diakoneo

Sonntag, 23.1.2022

Schwäbisch Hall, Hagenbachhalle

9 bis 15 Uhr

Landkreis

Sonntag, 23.1.2022

Obersontheim, Schubarthalle

13 bis 18 Uhr

Landkreis. Auch in der kommenden Woche sind die Impfteams des Landkreises und des Diakoneo Diak Klinikums wieder in den Städten und Gemeinden unterwegs, um den Bürgerinnen und Bürgern die schützende Impfung gegen das Coronavirus anzubieten.

Eine Terminvereinbarung für die Impfstützpunkte in Crailsheim-Roßfeld und in Schwäbisch Hall ist über die Homepage des Landratsamtes unter www.lrasha.de/impftermine möglich. Am Impfstützpunkt Crailsheim-Roßfeld werden täglich zwischen 19.30 bis 20.00 Uhr Kapazitäten für eine Impfung ohne Termin freigehalten. Informationen über Vor-Ort-Termine sind auf der Homepage der jeweiligen Stadt oder Gemeinde zu finden.

Angeboten werden sowohl Erst- und Zweit- als auch Auffrischungsimpfungen (Booster). Der Booster ist frühestens drei Monate nach der Zweitimpfung möglich.

Derzeit sind die Impfstoffe BioNTech und Moderna vorrätig. Solange der Impfstoff von BioNTech knapp ist, muss dieser den unter 30-Jährigen vorbehalten bleiben. An diese politische Vorgabe müssen sich die Impfstützpunkte halten. Wer mit Johnson & Johnson geimpft werden möchte, kann einen Termin im Impfstützpunkt in Crailsheim-Roßfeld buchen.

Am Samstag 22. und Sonntag 23. Januar werden im Impfzentrum in Crailsheim-Roßfeld nur Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren geimpft. Der spezielle Impfstoff von BioNTech steht für zusammen 500 Impfungen an beiden Tagen zur Verfügung. Terminbuchung ebenfalls unter www.lrasha.de/impftermine. Die Kinder müssen von mindestens einem Elternteil begleitet werden.  

Zur Covid-Impfung mitgebracht werden müssen die Versichertenkarte, der Personalausweis sowie – falls vorhanden – das Impfbuch. Minderjährige benötigen die Einverständniserklärung der Eltern.

Die vor der Impfung zu unterschreibenden Formulare (Aufklärungsmerkblatt zur Covid-Impfung, Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung) werden bei der Anmeldung ausgehändigt oder können bereits ausgefüllt zur Impfung mitgebracht werden. Die Unterlagen sind unter impfen-bw.de auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts www.rki.de erhältlich.

Impfstützpunkt Crailsheim-Roßfeld: Kurzfristig Impftermine vom 18.01.-21.01.2022

Impfstützpunkt Crailsheim-Roßfeld: Kurzfristig Impftermine für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren verfügbar
Außerdem noch freie Impftermine für Kinder von 5 bis 11 Jahren am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Januar 2022

Kurzentschlossene haben von Dienstag bis Freitag, 18. bis 21. Januar 2022 die Möglichkeit, sich im Impfstützpunkt Crailsheim-Roßfeld gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. In den kommenden Tagen sind über die Online-Buchung unter www.lrasha.de/impftermine noch zahlreiche Termine für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren verfügbar. 

Angeboten werden sowohl Erst- und Zweit als auch Booster-Impfungen. Der Booster ist frühestens drei Monate nach der Zweitimpfung möglich. Derzeit sind die Impfstoffe BioNTech und Moderna vorrätig. Solange der Impfstoff von BioNTech knapp ist, muss dieser den unter 30-Jährigen vorbehalten bleiben. An diese politische Vorgabe muss sich der Impfstützpunkt halten. Wer mit Johnson & Johnson geimpft werden möchte, kann ebenfalls einen Termin in Crailsheim-Roßfeld vereinbaren.

Impftermine für Kinder am kommenden Wochenende
Darüber hinaus gibt es am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Januar, jeweils von 13 bis 18 Uhr, erneut ein Impfangebot für Kinder von 5 bis 11 Jahren. Auch hier ist die Online-Buchung unter www.lrasha.de/impftermine freigeschaltet. Einige Termine sind derzeit noch frei. Insgesamt stehen 500 Dosen des speziellen Kinder-Impfstoffes von BioNTech am kommenden Wochenende bereit. Die Kinder müssen von mindestens einem Elternteil begleitet werden.

Zur Covid-Impfung mitgebracht werden müssen die Versichertenkarte, der Personalausweis sowie – falls vorhanden – das Impfbuch. Minderjährige benötigen die Einverständniserklärung der Eltern.

Die vor der Impfung zu unterschreibenden Formulare (Aufklärungsmerkblatt zur Covid-Impfung, Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung) werden bei der Anmeldung aushändigt oder können bereits ausgefüllt zur Impfung mitgebracht werden. Die Unterlagen sind unter impfen-bw.de sowie auf der Webseite des Robert-Koch-Instituts www.rki.de erhältlich.

Info:
Impfstützpunkt Crailsheim-Roßfeld
Hofwiesenstraße 27, 74564 Crailsheim
www.lrasha.de/impftermine

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag, 17. Bis 21. Januar 2022: 13 bis 20 Uhr
Von 19.30 Uhr bis 20 Uhr auch Impfungen ohne Termin möglich
Geimpft werden: Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
Samstag und Sonntag, 22. Und 23. Januar 2022: 13 bis 18 Uhr
Geimpft werden: Kinder von 5 bis 11 Jahren

Termine der Impfstützpunkte vom 06.01.-06.02.2022

Im kommenden Monat gibt es an den Impfstützpunkten in Crailsheim-Roßfeld, in Schwäbisch Hall
sowie bei Vor-Ort-Terminen in den Städten und Kreisgemeinden ein Impf-Angebot.

Die Termine können Sie hier (PDF-Datei)einsehen

Öffnungszeiten Kommunales Schnelltestzentrum

Im Eingangsbereich des Freibads gibt es die Möglichkeit, sich mindestens einmal wöchentlich kostenlos testen zu lassen.

Die Öffnungszeiten des Testzentrums sind:
Dienstag: 18:00 - 19:00 Uhr
Freitag: 18:00 - 19:00 Uhr
Sonntag: 08:30 - 09:30 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Um aber einen schnellen und unkomplizierten Ablauf zu ermöglichen, bitten wir Sie sich im Voraus die Corona-Warn-App auf Ihr Smartphone zu laden und wie folgt vorzugehen:

  • Sie lassen sich testen
  • Schnelltestprofil anlegen
  • Datenschutz bestätigen
  • Persönliche Daten eingeben

Bitte zeigen Sie Ihren QR-Code an der Teststelle vor, um Ihre persönlichen Daten schnell erfassen zu lassen und halten Sie zusätzlich Ihren Personalausweis bereit.

Anschließend können Sie den QR-Code der Teststelle scannen und erhalten somit das Testergebnis nach Ablauf der Wartezeit in der Corona-Warn-App.

 

Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes müssen FFP2-Maske tragen

Landkreis. Nach wie vor ist der Zutritt zum Landratsamt samt Außenstellen nur mit 3-G-Nachweis und vorheriger Terminvereinbarung möglich. Wenn ein Termin vor Ort wahrgenommen wird, müssen externe Besucherinnen und Besucher ab sofort eine FFP2- oder vergleichbare Maske (KN 95, N95) tragen.

Das Landratsamt setzt mit dieser Vorgabe die Regelung der ab 12.01.2022 gültigen Corona-Verordnung des Landes um, nach der im Innenbereich eine FFP2-Maske getragen werden muss. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen bietet eine FFP2- Maske, wenn sie korrekt angelegt und verwendet wird, einen höheren Schutz als eine einfache chirurgische Maske. 

Die Wertstoffhöfe und Sammelplätze für Baum- und Strauchschnitt sind von der 3G-Regel und FFP2-Maskenpflicht ausgenommen. Es gelten das Abstandsgebot und die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Corona-Regeln ab 27.12.2021

Hier können Sie die Corona-Regeln ab 27.12.2021 (PDF-Datei) in übersichtlicher Form abrufen.

Neue Corona Verordnung: Das ändert sich beim Thema Absonderung

Wer muss wie lange in Quarantäne, wenn der Corona-Test positiv ist? Das sind die wesentlichen Änderungen.

Landkreis. Seit gestern ist eine neue Corona Verordnung Absonderung in Kraft. Mit ihr ändert sich die Zeit, während derer Menschen, die sich mit dem Corona-Virus infiziert haben und deren Kontaktpersonen in Isolation begeben müssen. Eine Übersicht über die wesentlichen Änderungen, die ab sofort vom Gesundheitsamt umgesetzt werden:

  • Getestete Person: Die Absonderungsdauer der positiv getesteten Person beträgt ab Bekanntwerden des ersten positiven Tests 10 Tage. Der Symptombeginn spielt keine Rolle mehr.
  • Kontaktperson im Haushalt: Die Absonderungsdauer der Kontaktpersonen im Haushalt beträgt 14 Tage. Diese 14 Tage beginnen zeitgleich wie bei der positiv getesteten Person.
  • Freitesten von symptomfreien Kontaktpersonen: Symptomfreie Kontaktpersonen können sich frühestens am 7. Tag der Absonderung mittels eines Schnelltests freitesten.
  • Verdacht auf Omikron: Bei Verdacht auf die Omikron-Variante ist auch für Kontaktpersonen kein Freitesten möglich. Die Absonderungsdauer der Indexperson beträgt 10 Tage.

Info:

Hier sehen Sie eine vollständige Übersicht zur Absonderungspflicht von Infizierten, Haushaltsangehörigen und Kontaktpersonen (PDF-Datei) (geimpft, ungeimpft).

Positiver Corona-Test – Was ist zu tun?
Aktuelle Merkblätter zu den Themen

  • Mein PCR-Test ist positiv
  • Mein Schnelltest ist positiv
  • Mein Selbsttest ist positiv

sind auf der Homepage des Landratsamtes hinterlegt.

Alle Informationen rund um die neue CoronaVO Absonderung ist im Internet unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/uebersicht-corona-verordnungen/coronavo-absonderung/ zu finden.

3G gilt jetzt auch im Rathaus!

Die aktuelle Entwicklung der Inzidenzzahlen zwingt uns, noch vorsichtiger zu sein – ab sofort gilt deshalb 3G (Genesen, Geimpft, Getestet) auch für die Besucherinnen und Besucher des Rathauses   

Aufgrund der gestiegenen Auslastung von Intensivbetten durch Covid-19-Patienten wurden die Auflagen der Landesregierung weiter verschärft. Zur Eindämmung der Pandemie ist es unbedingt erforderlich, Kontakte zu beschränken.

Zu Ihrem Schutz und zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten wir Sie deshalb, das Rathaus nur in unbedingt erforderlichen Angelegenheiten aufzusuchen. Bitte nutzen Sie für alle anderen Anliegen Telefon, Fax oder E-Mail. Die Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner finden Sie unter www.mainhardt.de.

Telefonisch sind die Fachbereiche zu erreichen unter:

  • Rathaus-Zentrale:
    07903/9150-0
  • Bürgerbüro:
    07903/9150-23 oder -26
  • Standesamt:
    07903/9150-22
  • Friedhofsamt:
    07903/9150-16
  • Gemeindekasse:
    07903/9150-10
  • Ortsbauamt:
    07903/9150-46

Gerne können Sie sich auch über die zentrale E-Mailadresse: rathaus@mainhardt.de an uns wenden.

Besucherinnen und Besucher müssen künftig geimpft oder genesen sein. Alternativ ist der Zutritt zum Rathaus auch nach Vorlage eines maximal 24 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltests oder eine maximal 48 Stunden alten negativen PCR-Test möglich.

Grundsätzlich gilt außerdem:

  • Das Betreten des Rathauses ist nur mit medizinischer Mund-Nasen-Bedeckung (sog. OP-Maske oder Maske des Standards KN 95/N95 oder FFP2) erlaubt.
  • Personen, die aktuell Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur zeigen, kann der Zutritt zum Rathaus nicht gestattet werden!

Wir bitten um Berücksichtigung und danken für Ihr Verständnis

Ihre Gemeindeverwaltung

Bei mir wurde als Erkrankte/r oder Kontaktperson ein PCR-Test auf das Coronavirus vorgenommen - Was muss ich jetzt tun?

Der Landkreis Schwäbisch Hall hat ein Merkblatt für das Verhalten im Falle eines positiven Corona-Tests zur Verfügung gestellt. Dieses können Sie sich  hier (PDF-Datei)anschauen.

Verfahren bei der Kontaktpersonennachverfolgung ändert sich

Ab Freitag, 05.11.2021 werden Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, nicht mehr vom Gesundheitsamt kontaktiert. Betroffene Personen müssen sich eigenverantwortlich in Absonderung begeben.

Bisher wurden positiv getesteten Personen sowie deren Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt angerufen und über die Absonderungspflicht informiert. Nun wird das Verfahren geändert. Betroffene Personen werden nicht mehr vom Gesundheitsamt kontaktiert.

Nach wie vor gilt die Absonderungspflicht kraft der Corona-Verordnung Absonderung und bedarf keines zusätzlichen Anrufs des Gesundheitsamtes.

Krankheitsverdächtige und positiv getestete Personen müssen sich unverzüglich in Absonderung begeben. Auch haushaltsangehörige Personen müssen sich unverzüglich nach Kenntnisnahme des positiven PCR- oder Schnelltestergebnisses einer im selben Haushalt wohnenden Person in Absonderung begeben.

 

Durch die Entlastung bei der Kontaktpersonennachverfolgung können die Ressourcen der Gesundheitsämter auf Infektionsherde sowie auf vulnerable Gruppe konzentriert werden. Dabei wird der Fokus auf Alten- und Pflegeheime, medizinische Einrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Kitas und Schulen gelegt.

Die neugemeldeten Fälle werden weiterhin anonymisiert an das Landesgesundheitsamt weitergeleitet, um die landesweite Lage weiterhin einschätzen zu können.

„Bei der neuen Vorgehensweise müssen sich die betroffenen Personen, eigenverantwortlich in Quarantäne begeben. Ich appelliere hier an die Bürgerinnen und Bürger, die geltenden Regegelungen einzuhalten und zu beachten, um sich und andere bestmöglich zu schützen. Kontrollen der Einhaltung der Absonderung werden auch weiterhin von den Städten und Gemeinden durchgeführt“, so Landrat Gerhard Bauer.

 

Info: Weitere Hinweise sind auf der Homepage des Landkreises in einem Merkblatt zusammengestellt. Detaillierte Informationen zu den geltenden Absonderungsregelungen sowie eine FAQ sind auf der Internetseite des Landes zu finden. www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-quarantaene/ 

Nutzung der öffentlichen Einrichtungen für private Feiern und Veranstaltungen

Um privaten Veranstaltern die Einrichtungen der Gemeinde Mainhardt überlassen zu können, muss sichergestellt sein, dass unter anderem die Bestimmungen der CoronaVO eingehalten werden.

Für die Einrichtungen der Gemeinde Mainhardt wurden (abhängig von der Raumgröße) folgende Besucherhöchstgrenzen angepasst:

Räumlichkeit

Größe in m2

Max. Besucherzahl

Mainhardter Wald-Halle

252

126

Helmuth-Heinzel-Halle

302

151

DGH Ammertsweiler

50

25

Bürgerhaus Bubenorbis

102

51

DGH Hütten

120

60

Jugendclub Hütten

51

26

Falls Außenflächen genutzt werden sollen, ist dies gesondert zu beantragen. Die Gesamtzahl der Gäste kann dann höher sein, allerdings ist die maximale Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig im Veranstaltungsraum aufhalten dürfen, trotzdem jederzeit einzuhalten.

Bei Betriebs- oder Vereinsfeiern, insbesondere auch bei Weihnachtsfeiern, handelt es sich um Veranstaltungen im Sinne von §10 Abs. 1 CoronaVO.

Basisstufe:

  • In Innenräumen: 3G Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestet Personen (Antigenschnelltest ist ausreichend).
  • Im Freien: Grundsätzlich kein Test erforderlich, wenn weniger als 5.000 Teilnehmer und der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.  In der Regel ist davon auszugehen, dass die empfohlenen Abstände nicht zuverlässig eingehalten werden können, weswegen im Ergebnis auch hier dieselben Zutrittsvoraussetzten wie im Innenräumen gelten (3G).

Warnstufe:

  • In Innenräumen: Zutritt nur für geimpfte, genesene und PCR-getestete Personen.
  • Im Freien: Zutritt nur für geimpfte, genesen und getestete Personen (Antigentest ist ausreichend)

Alarmstufe:

  • In Innenräumen und im Freien: Zertritt nur für geimpfte und genesene Personen. Ein negativer Testnachweis, gleich ob Antigen- oder PCR ist nicht mehr ausreichend.

Auf jeden Fall gilt:

Es muss ein Hygienekonzept erstellt und bei der Gemeinde eingereicht werden. Außerdem müssen die Daten erhoben werden, die für eine Kontaktnachverfolgung wichtig sind.

Zu erfassen sind mindestens:

  • Vor- und Nachname
  • Anschrift
  • Datum und Zeitraum Anwesenheit
  • Soweit vorhanden auch die Telefonnummer

Bitte beachten Sie:

Es besteht grundsätzlich Maskenpflicht. Die Maskenpflicht entfällt wenn eine Ausnahme nach §3 Abs.2 CoronaVO. So muss etwa beim Essen und Trinken keine Maske getragen werden. Die Ausnahme ist allerdings hierauf beschränkt. So gilt beim Gang zur Toilette oder zur Abholung von Speisen und Getränken die Maskenpflicht nach wie vor.

Vieles ist jetzt wieder erlaubt. Aber nicht alles, was geht, muss auch zum Äußersten ausgereizt werden. Mehr denn je kommt es jetzt darauf an, Verantwortung für sich und seine Nächsten aber auch für die Gemeinschaft zu übernehmen. Wir sollten alle gemeinsam dazu beitragen, dass private Feiern nicht die nächsten Hotspots werden.

Durch die erfolgten Lockerungen in der Corona-Verordnung kommt es nun noch stärker auf das Verantwortungsbewusstsein der Gäste an. Verantwortlich für die Einhaltung sämtlicher Auflagen ist letztendlich aber immer der Mieter/Veranstalter, also i.d.R. der oder die Gastgeber/in.

Bei Fragen und für Terminanfragen wenden Sie sich im Rathaus bitte an Frau Schuster unter Tel. 07903/9150-34 oder per Email an schuster@mainhardt.de.

Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen (Stand 20.12.2021) gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO)

Neue Erreichbarkeit der Corona-Hotline

Bei Fragen und Anliegen zum Thema Coronavirus können sich Bürgerinnen und Bürger an die Corona-Hotline des Landkreises wenden.

Seit Ende März werden eingehende Anrufe an der Corona-Hotline von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kunden Service Centers der Sparkasse Schwäbisch Hall-Crailsheim angenommen. Diese Kooperation zur Entlastung des Gesundheitsamtes hat sich bewährt und Landrat Bauer bedankt sich hierfür ausdrücklich bei der Sparkasse.

 

Nachdem sich die Inzidenz im Landkreis auf niedrigem Niveau stabilisiert hat und die Nachfrage in der Hotline an Samstagen rückläufig ist, werden die Zeiten der Erreichbarkeit der Hotline angepasst.

 

Die Corona-Hotline ist daher ab sofort von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0791 755 7400 erreichbar.

   

Information zur Umsetzung datenschutzrechtlicher Vorgaben im Rahmen von Bürgertestungen gem. § 4a der Coronavirus-Testverordnung in der Gemeinde Mainhardt

Das Informationsblatt zu den datenschutzrechtlichen Vorgaben können Sie sich hier heruterladen (PDF-Datei).

Abfälle von Corona-Schnelltests richtig entsorgen

Landkreis. Aktuell werden Schnelltest zum direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 angeboten. Dabei fallen verschiedenste Abfälle wie Abstrich-Teststäbchen, Röhrchen, Kunststoffpipetten, Testkassetten und persönliche Schutzausrüstung in Form von Schutzanzügen, Masken und Handschuhen an. 

Die Abfälle sind in stabilen, möglichst reißfesten Müllsäcken zu sammeln, die fest verschlossen (beispielsweise verknoten) werden müssen. Spitze oder scharfe Gegenstände müssen in stich- und bruchfesten Einwegbehältnissen gesammelt und fest verschlossen werden. Geringe Mengen an flüssigen Abfällen sind mit ausreichend saugfähigem Material in Verbindung zu bringen um die Tropffreiheit zu gewährleisten. Die Müllsäcke sind dann direkt in die Restmülltonne zu geben und dürfen nicht daneben hingestellt werden. Es ist sichergestellt, dass die Abfälle direkt und ohne Umfüllen, Sortierung oder Vorbehandlung der Verbrennungsanlage zugeführt werden.

Weitere Hinweise zur Entsorgung von Abfällen, die mit dem Coronavirus kontaminiert sind, finden Sie auch im Internet unter„ um.baden-wuerttemberg.de/de/ministerium/informationen-zum-coronavirus/